Skip to content
×

Nutzen Sie unsere Services!

Online-Ratgeber EUKON Blog

Kontakt
Ingenieurbüro EUKON
Dipl.- Ing. Jörg Linnig
Moerser Str. 162
47803 Krefeld

+49 2151 317230 Anfrage-Formular
EUKON Direkt ☰

Wasserdampfäquivalente Luftschichtdicke sd

Die wasserdampfäquivalente Luftschichtdicke sd, beschreibt, dass je größer der Wert wird, desto weniger Wasserdampf kann durch ein Bauteil hindurchdiffundieren. Folgende Formel bildet die rechnerische Grundlage der wasserdampfdiffusionsäquivalenten Luftschichtdicke:

sd = s · µ

s = Bauteildicke
µ = Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl

Dazu teilt man die wasserdampfäquivalente Luftschichtdecke betraglich folgendermaßen ein:

  • diffusionsoffen: sd-Wert ≤ 0,5 m
  • diffusionsbremsend: 0,5 m < sd-Wert ≤ 10 m
  • diffusionshemmend: 10 m < sd-Wert ≤ 100 m
  • diffusionssperrend: 100 m < sd-Wert < 1.500 m
  • diffusionsdicht: sd-Wert ≥ 1.500 m

Glossar-Suche