eukon

Ausbildung in Teilzeit

Ausbildung in Teilzeit

Pressespiegel zur Pressekonferenz am 28.05.2014

Da unsere Dienstleistungen immer stärker nachgefragt werden, haben wir unser Büro erweitert. Damit ist auch unser Sekretariat immer stärker gefordert. Um den jetzigen und zukünftigen Anforderungen besser gerecht zu werden, haben wir uns entschieden, einen Ausbildungsplatz zum Kauffmann/Kauffrau für Büromanagement anzubieten. Nach einem Vortrag des Bildungsträgers BRW über das Programm Eltern in Teilzeit-Ausbildung (EliTA) beim Businessfrühstück der WfG Krefeld, haben wir uns dazu entschieden, diesen Ausbildungsplatz in Teilzeit anzubieten. Motivation hierfür war die Erwartung, motivierte Bewerber zu finden, die bereits ein Stück Lebenserfahung mit sich bringen und sich voll auf Ihre Ausbildung konzentrieren wollen.

Was uns überrascht hat, war nicht nur die überaus hohe Anzahl an qualifizierten Bewerbern, sondern auch die Tatsache, dass wir nach den Aussagen der Agentur für Arbeit in der Region momentan die Einzigen sind, die eine Ausbildung in Teilzeit anbieten.

Das war dann auch der Anlass für eine Pressekonferenz am 28.05.2014 in unserem Büro. Die entsprechende Presseinformation ist auf der Web-Seite der Bundesagentur für Arbeit unter Stifte in Teilzeit zu finden.

Das Thema wurde von der regionalen Presse sehr gut aufgenommen. Die Artikel dreier Krefelder Zeitungen finden Sie am Ende dieses Beitrages.

Der Artikel der Westdeutschen Zeitung ist unter dem Titel: Azubi in Teilzeit – in Krefeld noch exotisch im Internet zu finden.

Der Bedarf an Ausbildungsplätzen in Teilzeit ist jedenfalls groß, wie die hohe Zahl an Bewerberinnen sowie der nachstehende Leserkommentar zu dem Beitrag in der WZ zeigt, der dies nachdrücklich zum Ausdruck bringt.

von jukr113|02.06.14 - 13:30Uhr
Ich bin selber alleinerziehende junge Mutter und ich gönne es dieser jungen Frau sehr!!!
Schade ist es nur, dass es so wenige Betriebe gibt, die uns eine Chance geben möchten.
Ich selber bin auch auf der Suche nach einer solchen Teilzeitausbildung, aber scheitere bisher kläglich.
Ständig bekomme ich zu hören: "Teilzeitausbildung, was soll das denn sein" oder "Nein, als junge Mutter, das ist uns zu unsicher! ".
Ich persönliche denke, dass das Ausreden sind, denn es wird so viel über diese Alternative geschrieben und im Endeffekt entstehen für die Betriebe ja keine Nachteile, im Gegenteil, es ist ja sogar besser eine junge Mutter oder auch einen jungen Vater, der sich und auch dem Betrieb zugesteht, dass sie/ er in Teilzeit ausgebildet werden möchte, damit eben die Arbeit und das Privatleben nicht gefährdet sind.

Ich hoffe sehr, dass ich auch noch Glück bei der Suche habe und wünsche Christina alles gute, damit Sie, für eine mittlerweile so verbreitete Personengruppe, einen guten Grundstein legen kann und dieser Betrieb auch weiter auf die Möglichkeit der Teilzeitausbildung setzt!!!


Wir würden uns freuen, wenn auch andere Betriebe die Möglichkeit zur Ausbildung in Teilzeit nutzen.

Pressespiegel:

Extra-Tipp, Krefeld vom 01.06.2014:

Presseartiekl im Extra-Tipp Krefeld vom 01-06-2014

 

Westdeutsche Zeitung, Krefeld vom 29.05.2014 und Kempen vom 5.06.2014:

Westdeutsche Zeitung, Krefeld vom 29.05.2014 und Kempen vom 5.06.2014 beim Ingenieurbüro EUKON

 

Rheinische Post, Krefeld vom 29.05.2014:

Neues Modell: Teilzeit-Ausbildung für junge Eltern beim Ingenierubüro EUKON

 

Ort (Karte)

Speichertaufe Sonnenhaus Hünfeld
Am Puls der Klimakrise - Forschungsergebnisse zu T...
 

Kommentare

Bereits registriert? Hier einloggen
Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!